Zatoichi Schwert – Die Waffe des blinden Samurai

Zatoichi Samurai im Nebel Symbolbild

Inhaltsverzeichnis

Wer ist Zatoichi?

Zatoichi (auf japanisch 座頭市) ist eine von dem Autor Kan Shimozawa erschaffene Figur eines blinden Samurai. Dieser erlangte durch eine Fernsehserie sowie diverse Verfilmungen weltweit Bekanntheit. In unseren Breitengraden ist besonders der Kinofilm „Zatoichi – Der blinde Samurai“ des Regisseurs Takeshi Kitano aus dem Jahr 2003 bekannt.

Auf den ersten Blick, ist Zatoichi ein harmloser, blinder Masseur, der durch das Land zieht und sein Geld mit Massagen, Akkupunktur, und Glücksspiel verdient. Allerdings ist er auch ein meisterhafter Schwertkämpfer und bestens im Iaijutsu ausgebildet. Des Weiteren beherrscht er auch die Kunst des Sumo Ringens und des Kyujutsu (Bogenschießens).

Er verwendet einen eigenen Kampfstil, bei dem er das in seinem Blindenstock versteckte Schwert mit der Klinge nach unter statt nach oben führt. Durch seine Blindheit, ist sein Hörvermögen so stark ausgeprägt, dass er beim Würfelspiel hören kann, ob eine gerade oder ungerade Zahl gewürfelt wurde. Dies erlaubt ihm durch das Glücksspiel einen Großteil seines Lebensunterhaltes zu finanzieren.

Häufig wird er auf Grund seiner Blindheit von Verbrechern unterschätzt. Diesen Vorteil nutzt er aus, indem er sich während seiner Wanderung durch das Land für die Armen und Unterdrückten einsetzt und sie vor Verbrechern verteidigt.

In einigen Darstellungen wie dem Kinofilm aus dem Jahr 2003 wird Zatoichi aber auch als sehender Samurai dargestellt, der sich lediglich als blind ausgibt.

Zatoichi’s Schwert

Zatoichis Schwert ist kein Katana, wie es üblicherweise zu dieser Zeit von den Samurai verwendet wurde. Stattdessen trägt er ein sogenanntes Shikomizue.
Dabei handelt es sich um einen Stockdegen, eine Waffe, bei der am Griffstück eines Spazier- oder Blindenstockes eine lange, spitze Klinge befestigt ist, für die der Schaft des übrigen Stockes als Scheide dient.

Shikomizue waren in der Regel von niedriger Qualität, aus ungefaltetem Stahl und nicht mit den gängigen Katana vergleichbar. Zatoichis Schwert stellt hierbei jedoch eine Ausnahme dar, da es im Kampf den Katana seiner Gegner deutlich überlegen ist.

Es ist jedoch im 4. Zatoichi Film auch zu beobachten, wie die Klinge seines Schwertes während eines erbitterten Kampfes bricht.

Rechtliche Situation von Stockdegen

Zatoichi Stockdegen
Stockdegen sind in Deutschland verboten

Alle Varianten von Stockdegen fallen in Deutschland unter das Waffengesetz und gelten als verbotene Gegenstände. Damit ist der Besitz sowie das Führen strafbar.

Mehr Informationen zur Behandlung als Alltagsgegenständen getarnten Waffen finden Sie in diesem Artikel. Schwerter, die nicht als Alltagsgegenstände getarnt sind, unterliegen anderen Regulierungen. Deshalb gibt es zahlreiche Filmnachbildungen, die nicht exakt wie ein Wanderstock aussehen.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN