Kill Bill Schwertkampf – Sind die Kämpfe realistisch?

Kill Bill Schwertkampf

Inhaltsverzeichnis

Die Kampfszenen und dabei insbesondere die Schwertkampf-Szenen in den beiden Kill Bill Filmen gelten als legendär und voller spannender Action. Die beiden Filme zeichnet aus, dass sie sowohl japanische als auch chinesische Kampfstile darstellen.

Diese treffen schließlich auf die amerikanische Lebenskultur, was insgesamt einen interessanten Mix bildet und für Abwechslung sorgt. Die Darstellung der unterschiedlichen Kulturen ist dem Regisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino bemerkenswert gut gelungen.

Da wir uns als Schwert-Fans natürlich besonders für die Schwertkampfszenen aus Kill Bill interessieren, haben wir uns die Arbeit der Film-Choreographen einmal genauer angeschaut.

Tetsuro Shimaguchi – Der japanische Schwertkampfmeister

Tetsuro Shimaguchi ist einer von einer Hand voll Schwertkampf-Choreographen weltweit und gilt gemeinhin auch als einer der besten. Er ist für die Darstellung des letzen Kampfes in Kill Bill Vol.1 zuständig gewesen. Dabei trainierte er aber nicht nur Uma Thurman und Lucy Lui im japanischen Schwertkampf, sondern spielte auch selber die Rolle des „Miki“, nachdem er Quentin Tarrantino am Set von seiner schauspielerischen Leistung überzeugen konnte.
Laut eigener Aussage unterscheidet sich die von ihm verwendete Schwertkampftechnik von den herkömmlichen Choreographien darin, dass er mit dem Schwert tatsächlich, wenn auch abgeschwächt, den Gegner berührt. Dadurch erscheinen seine Darstellungen tatsächlich sehr realistisch.

Seit seiner Rolle in Kill Bill, hat es sich Shimaguchis zur Mission gemacht, die Samurai-Kultur zu verbreiten. Aus diesem Grund gründete er im Jahr 2012 die Performance-Gruppe Sword Master Kamui. Mit dieser Gruppe demonstriert er dem Publikum eine Mischung aus klassischen und modernen Schwertkampftechniken.

Wer lernen möchte, so wie er mit dem Katana zu kämpfen hat nun die Chance, privaten Unterricht von dem Schwertkampfmeister in Tokyo zu nehmen. Dieses Video zeigt, wie:

 

Sonny Chiba – Hattori Hanzo und Choreograph

Ähnlich wie Tetsuro Shimaguchi hat Sonny Chiba zwei Aufgabenfelder für den Film Kill Bill Vol.1. Zum einen verkörpert er den Schwertschmied Hattori Hanzo. Zum anderen war er auch als Kenjutsu Choreograph für die anderen Schauspieler am Set tätig.
Eine interessante Hintergrundinformation ist,  dass der Schauspieler Sonny Chiba auch im echten Leben Schwerter fertigte.

Viele stören sich an der Tatsache, dass die reale Person Hattori Hanzo eigentlich ein Samurai und Ninja, jedoch kein Schwertschmied war und der Name des Samurai für die Filmrolle missbraucht worden sei.
Warum gerade dieser Name für die Rolle gewählt wurde, ist nicht bekannt.

Kill Bill Schwerter aus unserem Shop

Yuen Woo-Ping – Der chinesische Martial-Arts-Choreograf

Bei Yuen Woo Ping handelt es sich um den wahrscheinlich bekanntesten und berühmtesten chinesischen Martial-Arts Filmchoreographen überhaupt. Bekanntheit erlangte er unter anderem damit, dass er die Choreographien in dem Blockbuster Matrix mit Keanu Reeves organisierte.

In Kill Bill war er für die chinesische Kampfkunst verantwortlich. In Kombination mit den japanischen Techniken von Tetsuro Shimaguchi und Sonny Chiba entstehen so einzigartige Szenen im Film.

Kill Bill Schwertkampf: Unser Fazit

Die Kampfszenen im Film zielen natürlich vor allem darauf ab das Publikum zu unterhalten und deshalb verhalten sich die Protagonisten nicht ganz wie in einem echten Kampf. Gestaltet wurden die Szenen aber von echten Experten.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN