Tsuka Maki – Die Gestaltung der Griffwicklung

Tsuka Maki

Inhaltsverzeichnis

Begriffsdefinition

Tsuka Maki (oder auch Tsukamaki) ist die Bezeichnung für die Art, wie das Griffband (Tsuka Ito) gebunden ist.
Das Binden des Griffbandes ist eine hohe Kunst, die viel Geduld und Geschick erfordert.
Es gibt viele Arten das Griffband zu binden. Wir stellen hier zwei Arten vor, die sehr häufig verwendet werden:

Hineri Maki

Hineri Maki
Hineri Maki

Das ist wahrscheinlich die am weitesten verbreitete Art der Griffwicklung. Bei dieser kreuzt sich das Griffband jeweils auf der Seite des Schwertgriffes und wird in sich gedreht bei der Überschneidung. Dadurch ergibt sich ein rautenförmiges Muster am Schwertgriff.

Katate Maki

Katate Maki
Katate Maki

Ist heutzutage unter dem Begriff „Kriegswicklung“ (Englisch = „battle wrap“) bekannt. Es gibt keine direkte Verbindung zwischen Krieg und dieser Art der Bindung, aber diese Bezeichnung hat sich etabliert.
An den Enden des Griffes hat diese Wicklung das typische Rauten-Muster. In der Mitte des Griffes befindet sich aber ein Bereich, in dem sich das Band nicht kreuzt.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN