Bestandteile der Schwertscheide (Saya) eines Katana

Inhaltsverzeichnis

Saya ist der Überbegriff für die komplette Schwertscheide. Die Schwertscheide besteht aus 2 Korpuselementen und mehreren Bestandteilen, die alle einen eigenen Namen haben. Wir beschreiben diese Bestandteile in alphabetischer Reihenfolge:

 

Koiguchi
Koiguchi

Koiguchi

Übersetzt: Karpfenmaul. Ist ein Element an der Öffnung der Schwertscheide, das die Öffnung der Saya verstärkt.
Dieses Element ist häufig aus Horn oder Metall. In seltenen Fällen wird auch preisgünstiger Kunststoff verwendet. Die Öffnung selbst wird als Sayaguchi bezeichnet.

Kojiri
Kojiri

Kojiri

Bezeichnung für die Endkappe der Schwertscheide eines Katana. Sie bildetet den Abschluss der Saya. Sie besteht aus Horn oder Metall.

Kurigata
Kurigata

Kurigata

Kurigata heißt die Halterung für die Sageo. Sie hält das Band und verhindert zusätzlich, dass das Schwert „durchrutscht“, wenn es am Gürtel getragen wird. Die Kurigata kann aus Holz, Horn oder Metall bestehen.
Die Öffnungen der Kurigata können zusätzlich noch mit sogenannten Shito-Dome verziert werden.

Sageo an der Schwertscheide
Die Sageo

Sageo

Das Band für die Saya wird Sageo genannt. Je nach Verwendungszweck gibt verschiedene Arten, wie die Sageo gebunden werden kann. Zu dekorativen Zwecken wird die Sageo häufig aufwändiger gebunden, während sie bei einem Schwert für den praktischen Einsatz eher einfach gebunden ist. Da es viele Varianten der Sageo gibt, ist ihr der einzelne Beitrag Sageo gewidmet.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN