Tameshigiri Basics – Grundregeln für Schnittübungen mit einem Samuraischwert

Inhaltsverzeichnis

Schnittübungen (auch Schnitttest oder Tameshigiri) mit Samuraischwertern werden immer beliebter und werden längst nicht mehr nur von hochrangigen Meistern diverser Kampfsportarten durchgeführt.

Vorwort

Dieser Beitrag wird verfasst, weil es aktuell eine steigende Anzahl an YouTube Videos gibt von Personen, die sich selbst unnötig in Gefahr bringen.
In diesem Beitrag werden ausschließlich grundsätzliche Tipps über Sicherheitsvorkehrungen im Zusammenhang mit Tameshigiri gegeben. Das Wissen, wie ein Schwert korrekt zu führen ist, wird am besten in einer Kampfsportschule vermittelt. Über unsere Vereinssuche finden Sie die nächste Schwertkampfschule für japanischen Schwertkampf in Ihrer Nähe.


Voraussetzungungen

Die Räumlichkeiten

Grundsätzlich sollten Schnitttests nur in Räumlichkeiten mit einer ausreichenden Deckenhöhe durchgeführt werden. Da die Raumhöhe einer normalen Wohnung dafür meistens nicht ausreicht, werden sie häufig Draußen gemacht. Dann sollten sie auf einem privaten Grundstück gemacht werden, da das Benutzen eines Schwertes im öffentlichen Raum nicht erlaubt ist.

Der Untergrund

Wenn Schnitttests Draußen ausgeführt werden, sollte der Untergrund gleichmäßig sein. Also kein ungleichmäßiger Rasen oder ähnliches.

Umherstehende Objekte

In der Nähe des Schnittziels und auf dem Weg, den das Schwert bis zum Ziel nimmt sollten keine Objekte stehen oder in irgendeiner Form im Weg sein.

Umherstehende Personen

In der Nähe des Schnittziels, auf dem Weg, den das Schwert bis zum Ziel nimmt und 2 bis 3 Meter im 360 Grad Winkel rund im die Person, die den Schnittest durchführt, sollten sich keine Personen aufhalten. Alle anwesenden Personen sollten im Moment des Schnitttests auf die Person schauen, die gerade den Schnitttest macht, damit reagiert werden kann, falls etwas schief läuft.

Kein Alkohol

Der Konsum von Alkohol verleitet schnell dazu ein Schwert zu testen, das aus irgendwelchen Gründen sowieso vor Ort ist. Das sollte aber niemals gemacht werden! Ähnlich wie beim Autofahren sollte beim Führen eines Schwertes unbedingt auf vorherigen Alkoholkonsum verzichtet werden.

Das richtige Schwert

Ein Schwert sollte auch für Schnitttests geeignet sein, wenn man es dafür benutzt. Nicht geeignet sind zum Beispiel Dekoschwerter. Was eine Dekoschwert ausmacht, wird in dem Beitrag Dekoschwerter vs. echte Schwerter gezeigt. Ebenfalls nicht geeignet sind Schwerter aus dem falschen Stahl. Falls Unklarheit über die Eignung eines Schwertes aus unserem Shop bestehen, können Sie uns gerne dazu kontaktieren.

Das richtige Ziel

Es gibt alle möglichen Objekte für Tameshigiri wie zum Beispiel Tatami Matten, Früchte, Bambus Holme, Papprollen und vieles mehr. Je erfahrener die ausführende Person ist, desto anspruchsvoller kann das Ziel sein. Nicht geeignet sind massive Äste, Wurzeln, Metallobjekte und ähnliche Dinge, die man regelmäßig in Videos sieht. Bei Früchten sollte beachtet werden, dass Fruchtsäure Stahl angreift. Das wird an dem Punkt „Schwert schützen“ in dieses Beitrags noch einmal aufgegriffen.

Der richtige Halter

Je nachdem was geschnitten wird, sollte ein passender Halter für das Objekt verwendet werden. Für die häufig verwendeten Tatami Omote Matten gibt es extra Tameshigiri Ständer. Bei anderen Zielen sollte darauf geachtet werden, dass ein Halter verwendet wird, der stabil ist und das Schwert nicht beschädigt, falls das Ziel nicht genau getroffen wird.

 


Ausführung

Die Hände schützen

Im Umgang mit einem Schwert verletzt man sich schnell an den Händen. An diese Gefahr sollte man in diesem Zusammenhang immer denken.

Das Schwert festhalten

Man sollte sich nicht verkrampft am Schwertgriff festklammern. Aber in dem Moment, wenn das Schwert auf das Ziel trifft, sollten die Hände in jedem Fall fest geschlossen sein.

Vorher lieber mit einem Holzschwert trainieren

Es lohnt sich vorher mit einem Holzschwert zu üben, da so der Umgang mit einem richtigen Schwert simuliert werden kann. Günstige Holzschwerter (Bokken oder Bokuto) gibt es in unserem Shop zu kaufen. Der Kauf eines Holzschwertes stellt eine zusätzliche Investition da, ist aus Gründen der Sicherheit aber immer sinnvoll!

Erst stehen, dann laufen lernen

Was für kleine Kinder gilt, gilt auch im Kampfsport. Man muss erst mal richtig stehen können, bevor man laufen lernt. Für Schnitttests bedeutet das, dass die erste Versuche im festen Stand mit 2 Füßen am Boden und nicht mit einem Schritt durchgeführt werden sollten. Die Wahl des richtigen Materials vorausgesetzt, sollte es auch ohne Schritt kein Problem sein das Ziel zu schneiden.

Der richtige Abstand

Ein Samuraischwert ist standardmäßig im ersten Drittel von der Spitze aus gesehen am schärfsten. Deshalb sollte man sich vor dem Schnitttest so ausrichten, dass das Ziel beim Schnitt auch mit diesem Bereich getroffen wird.

Die richtige Grundstellung

Man muss einen stabilen Stand einnehmen. Dabei sollte ein Fuß vorne stehen und der Schnitt sollte in „Richtung des hinteren Beines“ durchgeführt werden. Also zum Beispiel das rechte Bein vorne und den Schnitt von rechts nach links. So dass der Oberkörper sich beim Schnitt nicht verdrehen muss. Der diagonale Schnitt von rechts nach links ist der einfachste.

Das Schwert schützen

Beim Schnitttest sollte das Schwert im Optimalfall nicht beschädigt werden. Dafür müssen Rahmenbedingungen wie das Schwert und das Ziel zusammenpassen.
Bei der Verwendung von gewässerten Matten sollte das Schwert nach jedem Schnitt abgetrocknet werden, um Rostansatz zu vermeiden. Bei der Verwendung von Obst, insbesondere Zitrusfrüchten, muss beachtet werden, dass die Fruchtsäure Stahl angreift. Deshalb muss die Klinge beim Schneiden von Früchten nach der Anwendung sofort gereinigt werden oder man verzichtet gleich komplett auf das Schneiden von Früchten.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN